Neuwahlen bei der MFG Lichtenberg/Naila

1. Vorsitzender Volker Funk begrüßte jüngst die Anwesenden, besonders 1. Bürgermeister Holger Knüppel von der Stadt Lichtenberg, zur Jahreshauptversammlung, in der auch die Vorstandschaft neu gewählt wurde.

1. Bürgermeister Knüppel bedankte sich für die Einladung, und stellte fest, dass er der Einladung gerne nachgekommen sei. Lichtenberg biete 28 Vereinen Heimat. Er stellte fest, dass das Ehrenamt einen hohen Stellenwert genieße, und die Modellfluggruppe wesentlicher Bestandteil im Lichtenberger Vereinsgeschehen sei. Er dankte für das Engagement und stellte fest, dass die MFG eine interessante Sparte sei und eine Lücke in Lichtenberg schließe. Für die bevorstehende Wahl wünschte er alles Gute, dass die Gruppe weiterhin Bestand habe, keine Unfälle geschehen und jeder Spaß bei der Ausübung seines Hobbies haben möge.

Vorsitzender Funk teilte mit, dass ordnungsgemäß eingeladen wurde.

Auf der Tagesordnung stand der Punkt “Ehrung” an.

Funk bedauerte, dass Ines Kaspar, die mit ihrer Familie in Niederbayern lebe, leider nicht anwesend sein konnte. Ines sei 25 Jahre Mitglied im Verein, sei am 1.1.1993 der Modellfluggruppe beigetreten. Sie war nicht nur normales Mitglied im Verein, sondern sei in die Fußstapfen ihres Vaters Ludwig Pilz, dem langjährigen und leider viel zu früh verstorbenen Vereinsvorsitzenden, getreten. Schon als Kind zeigte sie, wie ihre Schwester Kerstin auch, reges Interesse an der Modellfliegerei. Sie habe an regionalen Jugendmeisterschaften im Gebiet Bayern III im Deutschen Modellfliegerverband mit beachtlichem Erfolg in mehreren Disziplinen u.a. im RC-Segelflug und RC-Motorflug teilgenommen und auch mehrfach an Deutschen Meisterschaften, so z.B. in Melsungen, Hünfelden-Kirrberg, Haselroth und Marbeck, wo sie sich tapfer im Mittelfeld geschlagen habe. Ines war in der Modellflugszene bekannt und etabliert.

Er dankte ihr für ihre Treue zum Verein, wünschte alles Gute, Gesundheit und weiterhin viel Spaß bei den Modellfliegern. Die Urkunde werde ihr zu einem passten Zeitpunkt überreicht.

In seinem Jahresbericht gab Vorsitzender Funk einen Bericht über das abgelaufene Jahr.

Er erinnerte an die herausragenden Geschehnisse, wie das Sonnwendfeuer und die Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier. Besonders hob er die Teilnahme am Ferienprogramm Lichtenberg/Geroldsgrün im August hervor. Sie war ohne Zweifel der Höhepunkt im Vereinsgeschehen und er regte an, wieder eine ähnliche Veranstaltung in der Ferienzeit im August 2018 durchzuführen. Weiterhin sei geplant, die ILA in Berlin zu besuchen. Außerdem soll es eine Neuauflage des Jugendaktionstages, der für den August geplant sei, geben.

Nach dem Kassenbericht und dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Beschlossen wurde, die Mitgliedsbeiträge in der bisherigen Höhe zu belassen.

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzenden Volker Funk,

2. Vorsitzenden Birgit Thieroff,

Kassier Günther Hölzl,

Schriftführerin Jutta Pilz,

Flugleiter Max Engelhardt

stv. Flugleiter Jörg Degelmann

Kassenprüfer Richard Engelhard und Bastian Eisel

Holger Knüppel, der als Wahlleiter fungierte, bedankte sich für die problemlose Wahl und übergab das Wort mit guten Wünschen an den alten/neuen Vorsitzenden Volker Funk.

Funk bedankte sich bei 1. Bürgermeister Holger Knüppel für die Durchführung der Wahl. Ebenso bei seinen gewählten Vorstandsmitgliedern, die mit der Annahme der Wahl ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für den Verein dokumentieren würden.

Er freute sich vor allem darüber, zwei Frauen in der Vorstandschaft zu haben.

 

Von links 2. Vorsitzende Birgit Thieroff, Flugleiter Max Engelhard, Schriftführerin Jutta Pilz, Kassenprüfer Richard Engelhard, Kassier Günther Hölzl, 1. Vorsitzender Volker Funk, Erik Schwanitz, Horst Linke, Kassenprüfer Bastian Eisel sowie 1. Bürgermeister Holger Knüppel